Informationsveranstaltung zum Thema Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Um Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung ranken viele Irrtümer. Laut einer Umfrage des Forsa-Institutes gehen 65 Prozent der Befragten davon aus, dass im Notfall ihre engsten Familienangehörigen alle notwendigen Entscheidungen treffen können. Die Rechtslage ist anders. Wie kann also umfassend Vorsorge getroffen werden? Was regelt eine Vorsorgevollmacht, was dagegen eine Betreuungsverfügung?

Hierzu wird Ihnen am 10.11.2021 ab 18 Uhr (Dauer ca. 2 h) Frau Hannelore Hann, Dipl. Sozialpädagogin und Geschäftsführerin des Betreuungsvereins Main-Kinzig ausführliche Informationen geben, die es jedem erleichtern, sich mit diesen Fragen zu befassen und sinnvolle eigene Regelungen zu treffen.

 

Anmeldung:

Über das Büro der Bürgerhilfe (info@buergerhilfe-maintal.de / T 06181 43 86 29)

MO+DO 15:00 -17:00 Uhr, DI+FR 10:00 – 12:00 Uhr

 

Die Informationsveranstaltung ist kostenfrei.